Der Ursprung

Der heutige Geschäftsführer der CasaPor Deutschland GmbH, Dipl.-Bauing. Bernhard Heming, wurde als Mitinhaber des Ingenieurbüros Heming Et Meckmann im Jahr 2008 beauftragt, die südamerikanische Marktsituation zu eruieren. Schnell stellte sich heraus, dass die herkömmliche Bauweise – Stein auf Stein auf der Baustelle – bei sehr widrigen klimatischen Bedingungen ungeeignet ist, nachhaltig zu bauen. Gleichzeitig fiel auf, dass Fließbandarbeit (in der Halle) ähnlich funktioniert wie in Deutschland, wo das Ingenieurbüro Heming Et Meckmann seit Jahren Tragwerksplanungen für die Automobil- und Luftfahrtindustrie (Fließband) erstellt. Die Idee, Wohnhäuser am Fließband zu bauen, war geboren.

Die Lösung

CasaPor folgt dem Strohscheuneneffekt: der CasaPor – Klimabeton reduziert wie Stroh die Luftfeuchtigkeit und senkt somit die gefühlte Wärme – im Winter dreht sich dieser Effekt um – das uralte Prinzip der Klimatisierung.

Wir benötigen daher nicht …wie herkömmliche Modulbauweisen… eine Dampfsperre und damit eine Lüftungsanlage und damit (im Winter) eine Befeuchtungsanlage mit den bekannten negativen Folgeerscheinungen.

CasaPor´s Klima-, Wärme-, Schall-, und Brandschutzeigenschaften übertreffen in Kombination die der konventionellen Bauweisen, die diesbezüglich bislang besser als Modulbauweisen waren.

Einzigartige, patentierte Betonrezeptur

Durch die patentierte Rezeptur des Betons, bei der spezielle Fasern zur Stabilisierung zum Einsatz kommen, wird rund ein Drittel an Gewicht eingespart und deutlich weniger CO2 freigesetzt. CasaPor ist der einzige Hersteller, der seine Module physikalisch so geplant hat, dass sie gänzlich ohne Lüftungsanlage auskommen. Der Beton selbst sorgt für eine ideale Raumklimatisierung ohne Baufeuchtigkeit, ohne Lüftungs- und Klimaanlagen und ohne Dampfsperren.
Der Beton wurde in Zusammenarbeit mit mehreren Betonexperten entwickelt und überzeugt zudem durch seine Beständigkeit und Werthaltigkeit.

Das perfekte Resultat eines langjährig entwickelten Konstrukts

CasaPor legt großen Wert auf Nachhaltigkeit und hat die Natur dabei stets im Blick. Ein möglichst energieeffizienter und umweltfreundlicher Prozess beginnt bereits bei der Wahl der Rohstoffe.

Unsere Rohstoffe werden alle von zertifizierten, lokalen Lieferanten bezogen, um möglichst kurze Wege zu garantieren.

Das CasPor Modul

Nachhaltigkeit und Stabilität

Entwurf - Hotel in Kelsterbach (am Flughafen FFM)

Vielseitige Nutzungsmöglichkeiten

Studentisches Wohnen

Pflegeeinrichtungen

Hotel & Übernachtung

Mitarbeiterunterkunft

Unverbindliche Innenansicht des Moduls
Unverbindliche Innenansicht des Moduls